Direkt zum Hauptbereich

Glücksmomente der Woche

Heute mache ich mal wieder bei den Glücksmomenten der letzten Woche mit.
Das ist eine Aktion von der lieben Alizeti. Macht doch auch mal mit!

In der vergangenen Woche inkl. Montag (war ja ein Feiertag also zählt das noch mit zum Wochenende *grins*) gab es so einige Glücksmomente. Und die möchte ich gerne mit Euch teilen!

Der Blick aus dem Schlafzimmerfenster ist jeden Morgen ein Glücksmoment.

Von der Arbeit kommen und auf der Treppe ein Päckchen finden, sich wundern dass man dch gar nix bestellt hat und sich dann wie Bolle über seine verrückten Freundinnen freuen, die eine Überraschung ausgeheckt haben. ♥♥♥ Danke Ihr beiden verrückten Hühner!
Wie gut ich diese Überraschung gebrauchen konnte zeige ich Euch morgen. Oder so.

 Am Abend spontan einen Spaziergang durch den grünen Buchenwald in den Nachbarort machen (und futtern gehen *hehe*). Ich liebe den Wald im Frühling. Die Blätter sind noch ganz weich und zart und haben so eine besondere Farbe. Dazu das gepiepe und getratsche der Vögel. Schöner kann ein Moment nicht sein.

Am Samstagmorgen eine Runde durch die Nachbarorte drehen und regional einkaufen. Ich liebe es.

Bei der Gartenarbeit am Samstag über die Helferlein lachen bis einem der Bauch weh tut.... 
(der Blick...ich gackere schon wieder...)

 Am Sonntag eher aufstehen und zusammen mit meinen beiden Lieblingshühnern Tanni und Nicole die allerersten Brötchen meines Lebens backen, die zu meiner Überraschung auch noch richtig gut werden und dann gemeinsam mit dem Wollsockenverweigerer laaange zu frühstücken.

Schlafende Katzen beobachten ist auch immer ein Glücksmoment. 

Einen wunderbaren Frühlingstag auf einem Gartenfest verbringen. Das Kloster Dalheim kannte ich bis Sonntag noch gar nicht. Eine tolle Anlage, da muß ich unbedingt noch einmal hin. Mehr Bilder davon zeige ich Euch die Tage.

Am ersten Mai von Ihrer Majestät der Erbsenprinzessin empfangen zu werden 

Im Garten stehen und sich freuen, dass man kurz vor dem ersehnten Regen so langsam den Grund im Dschungel erreicht und sogar noch die Rosen gedüngt hat. Und dass der Regen auch wirklich mal in unsere regenarme Ecke gekommen ist....

Das waren meine Glücksmomente.
Ich wünsche Euch eine schöne (kurze) Woche!!!
das Ibu




Kommentare

  1. Wow, deine Woche war gefüllt mit wundervollen Momenten! <3 So schön. Leider war bei uns am Montag kein Feiertag, aber ich habe trotzdem eine kurze Woche, da ich Freitags meinen freien Tag habe. :-) Dein Schlafzimmerausblick wäre für mich auch jeden Tag einen Glücksmoment, aber das weisst du ja bereits. Die letzten beiden Tage lag bei uns Morgens sogar noch Nebel, ich kam mir vor wie im Herbst!
    Im übrigen möchte ich dir für deine lieben Worte auf meinem Blog danken <3
    Hab eine schöne Restwoche.
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  2. Oh, herrlich! Toll viele Glücksmomente, aber mein Highlight ist natürlich der Mann mit dem Katzenschwanziro - ich musste tatsächlich mehrmals hingucken, um festzustellen, was zum Mann und was zur Katze gehört.

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Das Helferlein ist sooo genial - muss auch schon wieder lachen ♥ Vorallem wie sie den Schwanz drapiert - das sieht aus als hätte dein Wollsockenverweigerer einen Iro *gg*

    Du hast wirklich wunderschöne Glücksmomente gesammelt - ich mach das ja auch total gern, wie du weißt! Und das Tanni und ich sogar ein Teil davon sind - das ist einfach schön ♥♥

    Dickes Bussi vom verrückten Huhn *gg*

    AntwortenLöschen
  4. Geniale Glücksmomente - vor allem die Fellnasen sind herrlich. Zu der Jahreszeit haben Katzen ja sowieso immer sehr merkwürdige Anwandlungen, und sind besonders übermütig ;-)

    LG
    Connie

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Glücksmomente hast Du da gesammelt,vor allem von den Katzenbildern (klar doch ;-)) bin ich hin und weg. Die Idee mit dem Iro auf dem Wollsockenverweigerer hatte ich auch - habe dann aber zum Glück diesen der Katze zuordnen können ;-)))) Und die Brötchen kommen ja sowas von lecker daher, da fang ich doch gleich an zu sabbern und denke, die muss ich auch mal machen!
    Lieben Gruß aus Fernost - Regina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Viel zu viel Wolle...

... befindet sich in meiner Resteschublade. Diese ging mittlerweile nicht mehr zu. Lange habe ich nach einer schönen Anleitung gesucht, um den Resteberg abzubauen. Ne Decke ist bereits in Arbeit, es sollte irgend etwas anderes sein.
Beim Sichten der Anleitungen für den "Strickauszeit- und Hinterm Stein Jacken-KAL und Pulli-KAL" auf Ravelry bin ich dann über die Anleitung für eine Strickjacke gestolpert. Ja, so eine fröhlich bunte Restejacke für Sonntags auf dem Sofa, das ist es.
Also Anleitung gekauft und alle weichen Reste in Sockenwollstärke heraus gesucht, Merino und Sockenwolle mit Merino. Es soll ja so richtig kuschelig werden.

Und das ist das Ergebnis. Kunterbunt und sehr gemütlich.
 Die Jacke beginnt man mit der Kapuze und strickt dann daraus die Schultern und den Rücken heraus.
Um Blende und Kapuze herum läuft ein Band aus falschen Zöpfen, Bündchen und Taschenrand sind im Perlmuster, der Body wird glatt rechts und die Ärmel in einem Rippenmuster gestrickt.
Die Rest…

Wollmeisen Yarn-Club 2017 die Vierte // Walk your Way

Direkt am Neujahrstag habe ich mit der vierten und letzten Lieferung des Yarn Clubs 2017 begonnen.
Nach dem Tuch Radium aus Pure, der Jacke Magarete aus Lace (die ich nicht gestrickt habe) und dem Pullover Niki aus Pure gab es dieses Mal ein großes Kuscheltuche aus Blend.

Die Anleitung stammt von Melanie Berg und nennt sich Walk your Way
Zum Motto "Vier eigenwillige Frauen, die nicht nur Tolles geleistet haben, sondern einfach mutig, tapfer, eigensinnig, talentiert, besonders oder herausragend sind" hat sich Melanie Berg
Dian Fossey ausgesucht, die US-amerikanische Zoologin und Verhaltensforscherin, die sich der Erforschung des Verhaltens sowie dem Schutz der Berggorillas widmete.
Ihr erinnert Euch an den tollen Film Gorillas im Nebel mit Sigourney Weaver als Dian Fossey?  Passend dazu hat die Wollmeise zwei Stränge Blend gefärbt. Einmal ein tükisblaugrau mit dem Namen Karisoke und ein Beige mit dem Namen Digit, die an die Nebel im Dschungel erinnern sollen. Karisoke ist der Na…

Wollmeisen Yarn-Club 2017 die Dritte // Niki

Wie ich Euch im März schon erzählt hatte, habe ich mir dieses Jahr den Wollmeisen-Club gegönnt. Paket Nummer 1 war das Tuch Radium, Paket 2 war eine Jacke aus Lace (die Wolle dazu habe ich komplett verkauft, weil so gar nicht meins) und Paket Nummer 3 ein Pulli aus Pure.
Die Anleitung für den Pullover stammt diesmal von Åsa Söderman und hat Niki de Saint Phalle mit ihren fröhlich bunten Skulpturen als Vorbild.

Im Paket waren 3 Stränge Pure in den Farben  Hon (hellgrau) - nach „Hon − en katedral“ (schwedisch: „Sie − eine Kathedrale“), die größte Nana von Niki vor dem Stockholmer Moderna Museum
Jean (dunkellila) - Jean Tinguely, Künstler und ihr Ehemann
Le Paradis Fantastique (pink-rot) - Figurengruppe von Niki  und Jean für das Dach des französischen Pavillons auf der Expo 67 in Kanada

Und so sieht der Entwurf von Åsa Söderman aus:

Und so sieht mein "Niki" aus.
Nicht ganz nach Anleitung *grins*
Der Pullover wird von oben nach unten in Runden nach Asa’s Ziggurat-Methode gest…